Muster: Spesenabrede

Muster: Pauschalspesen-Abrede

Arbeitsvertrag

zwischen

X

und

Y

Präambel

1.

2.

Vereinbarung

1.

2.

32. …

33. Spesenvergütung / Pauschalspesen

Der Arbeitnehmer hat Anspruch eine monatliche Spesenpauschale von CHF 990 (in Worten: Schweizerfranken neunhundertneunzig). Die Ausrichtung der Spesenpauschale erfolgt im Zeitpunkt der Lohnzahlung.

Die Spesenpauschale soll decken:

  • alle notwendigen arbeitsbezogenen Auslagen

Der Arbeitnehmer hat bis Ende Februar jeden Jahres unaufgefordert mitzuteilen, ob die vereinbarte Spesenpauschale die notwendigen Auslagen decke oder nicht.

Ein die Spesenpauschale übersteigender Auslagenersatz ist vom Arbeitnehmer

  • innert 60 Tagen anzumelden;
  • zu belegen.

34. …

Ort / Datum / Unterschriften

Muster: Vertrauensspesen-Abrede

Arbeitsvertrag

zwischen

X

und

Y

Präambel

1.

2.

Vereinbarung

1.

2.

32. …

33. Spesenvergütung / Vertrauensspesen

Der Arbeitnehmer hat Anspruch auf Spesenersatz im Sinne von sog. „Vertrauensspesen“. Er hat dem Arbeitgeber gegenüber monatlich schriftlich und detailliert abzurechnen. Bis zu einem Abrechnungsergebnis von CHF 999 (in Worten: Schweizerfranken neunhundertneunundneunzig) hat der Arbeitnehmer seine Spesen nicht zu belegen bzw. nachzuweisen.

Übersteigt das Abrechnungsergebnis des betreffenden Monats den Betrag von CHF 1‘000 (in Worten: Schweizerfranken eintausend) hat der Arbeitnehmer alle in dieser Monats-Spesenrechnung abgerechneten Auslagen durch geeigneter Dokumente wie Quittungen, Kassazettel, Talons und sonstige Schriftstücke zu belegen.

34. …

Ort / Datum / Unterschriften

Drucken / Weiterempfehlen: